Was hat ein Affe mit Deiner Komfortzone zu tun

Also, was hat ein Affe mit Deiner Komfortzone zu tun.

Vor einiger Zeit sah ich einen Film über die Kalahari. Darin wollte ein Jäger einen Affen fangen.

Wie macht er das? Er nutzte sein Wissen über das Verhalten von Affen.

Er wusste das Affen von Haus aus neugierig sind und um einen Affen zu fangen, musste er seine Aufmerksamkeit erregen. Also sucht er sich einen Baumstamm mit einem Hohlraum und machte die Öffnung dazu gerade so groß, dass die Hand des Affen hindurch passte.

Dann legte er einen Stein in Öffnung der nur ein paar Zentimeter kleiner war als die Öffnung.

Er achtete auch darauf, dass der neugierige Affe ihn bei seinen Aktivitäten beobachten konnte.

Anschließend ging er einige Meter von dem Baum weg. Der Affe hatte natürlich nichts anderes im Sinn, als zu erfahren, was der Mensch denn wohl in dieses Loch getan hat.

Nachdem er sich unbeobachtet fühlte und vollkommen sicher fühlte, lief er schnell zu diesen Baumstamm, griff mit seiner Hand hinein und umfasste den Stein.

Doch plötzlich tauchte der Jäger auf und der Affe wollte flüchten. Aber der Affe konnte sich nicht entscheiden, den Stein in seiner Hand los zulassen. Folge davon, der Affe konnte aber auch seine Hand nicht aus dem Loch ziehen. Somit hatte der Jäger kein Problem den Affen mühelos zugreifen.

leidenschaft 18

Was hat ein Affe mit Deiner Komfortzone zu tun?

Entscheidungen sind wichtig um Deine Komfortzone zu verlassen.

Also, spielst Du um zu gewinnen? Oder spielst Du, um nicht zu verlieren?

Ich meine das alle Menschen in die eine oder in die andere Kategorie gehören. Dazwischen gibt es nichts.

Warum?

Je weniger Selbstvertrauen ein Mensch hat, umso schwerer fallen ihm Entscheidungen – er hat Angst vor einem imaginären oder einem tatsächlichen Risiko. Das Gegenteil siehst du bei kleinen Kindern.

Wenn du eigene Kinder hast, dann weißt du was ich meine, wenn nicht, dann hast du bestimmt schon mal Kinder beobachtet. Sie sind neugierig und unparteiisch, es spielt für sie auch keine Rolle ob sie die gleiche Sprache sprechen u.s.w. Sie entscheiden sich blitzschnell für die eine oder andere Sache.

Doch mit der Zunahme von Erfahrungen und Bildung von Glaubenssätzen – auch die, die wir von anderen Menschen übernommen haben – tun wir uns immer schwerer mit Entscheidungen.

Wir entwickeln zunehmend eine Angst, falsche Entscheidungen zu treffen. Wir wollen nicht anecken, nicht enttäuschen, lieber bleiben wir in der Situation, in der wir uns aktuell befinden. Es ist unsere Komfortzone, unser Hamsterrad. Darin fühlen wir uns wohl und wollen möglichst alles so lassen, wie es ist.

Das ist vollkommen in Ordnung, wenn wir nicht mehr von unserem Leben erwarten. Wer allerdings noch Wünsche, Träume und Ziele hat in seinem Leben und vor allem die, die er noch erreichen möchte, kommt nicht umher neue Entscheidungen und die Verwandlung in Aktivitäten herum.

Deshalb ist unser heutiges Leben das Ergebnis, auch das Ergebnis aus den Entscheidungen in der Vergangenheit. Wenn du oder wir, wirklich für die Zukunft daran etwas ändern wollen, dann wird Dir sicher klar sein, dass Du neue Entscheidungen treffen musst, um in der Zukunft ein anderes Ergebnis zu haben.

Wo hängen die besten Früchte?

Jepp, Ich weiß auch, dass es nicht immer ein einfacher Prozess ist. Aber ich weiß auch aus eigener Erfahrung, dass das mit mehr Freiheit, mehr Leben, mehr LifeStyle verbunden ist.

Und jeder Schritt den Du damit verbindest, diese Komfortzone, dein Hamsterrad ein Stück weit zu verlassen, dich immer näher bringt, dich deinem Ziel, deinem Wunsch zu nähern.

Übrigens, an der Zunahme Deiner Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, erkennst Du auch den Zustand Deines Selbstvertrauens.

Je besser es Dir gelingt, Entscheidungen zu treffen und umzusetzen, desto mehr stärkt es Dein Selbstvertrauen. Und umgekehrt, je besser Dein Selbstvertrauen wird, umso schneller triffst du gute Entscheidungen.

Du kannst es damit vergleichen, in dem Du vor einem Obstbaum stehst. Unten sind die Früchte schnell weg, jetzt sehe es wie ein Kind. Klettere den Baum nach oben, denn im obersten Teil hängen die meisten und schönsten Früchte.

Um diese Früchte ernten zu können, musst du wohl oder übel von Ast zu Ast nach oben klettern. Dazu musst Du immer den Ast, auf dem du im Moment einen sicheren Halt hast, loslassen und nach dem nächsten über Dir greifen.

Und das geht Stück um Stück immer wieder aufs Neue: sichern, nach oben greifen, loslassen, hochziehen und wieder sichern. Meter um Meter, bis Du Dein Ziel erreicht hast.

159

Wenn Du jetzt noch jemanden außerhalb des Baumes am Boden stehen hast – jemanden mit Erfahrung, Abstand und Überblick –, der Dir genau sagt, welchen Ast Du als nächstes greifen sollst, dann kommst du sehr wohl schneller und sicherer ans Ziel. Oder?

Jürgen Klopp, der Trainer der Fußballmannschaft des BVB sagte in einem Werbespot für eine Bank:

„Ich glaube nicht, dass die Angst zu verlieren dich eher zum Gewinner macht, als die Lust am gewinnen.“

Wenn es also so ist, dass wir Entscheidungsschwäche gelernt haben, dann können wir Sie auch wieder verlernen, oder besser noch:

Entscheidungsstärke trainieren – und damit unser Selbstvertrauen.

Und wie machen wir das?

Ganz einfach: Entscheidungen möglichst zügig treffen und umsetzen.

Kleinere sofort, größere innerhalb von 72 Stunden. Das ist die 72-Stunden-Regel, von der Du vielleicht schon gehört hast.

Diese bedeutet, dass wir in der Regel nur Entscheidungen umsetzen, die wir innerhalb dieser 72 Stunden treffen. Nach dieser Zeit sinkt die Wahrscheinlichkeit für eine Umsetzung gegen 0 %.

Google+  Facebook-Fanpage  Twitter  xing

Mein Fazit:

Was hat ein Affe mit Deiner Komfortzone zu tun

Trainiere Deinen Entscheidungsmuskel, indem Du Dir vornimmst, jeden Tag bewusst mindestens zwei kleinere Entscheidungen sofort zu treffen und danach zu handeln. Nehme es Dir fest vor, d.h. alle wichtigen Entscheidungen spätestens innerhalb von 72 Stunden zu treffen.

Dazu habe ich mir auch etwas für dich einfallen lassen, um Deine Entscheidungen schneller zutreffen. Vor allem soll es dir helfen, deinen Tag positiv zu beginnen.

Hierbei handelt es sich um ein Erfolgs-Tagebuch, ich selber benutze dies auch, genauso wie meinen Flow. Was ein Erfolgs-Tagebuch genau ist habe ich Dir hier – Dein Erfolgs-Tagebuch mit einer Vorlage für Dein Erfolgs-Tagebuch zusammen gefasst.

Trage Deine getroffenen Entscheidungen als Erfolg in Dein Erfolgs-Tagebuch ein. Wichtig tragen Sie jeden Tag in dein Erfolgs-Tagebuch ein. Probiere es aus.

Was euch vielleicht auch weiter hilft, sind vielleicht diese beiden Artikel: von meiner Teilnahme an der Blogparade, Teil 1) Warum Dankbarkeit und der Sinn des Lebens eins sind und Teil 2.:) 3 Beispiele warum Dankbarkeit und der Sinn des Lebens eins sind

Und wir können niemanden für unser Leben verantwortlich machen, wie wir Leben, sondern nur uns selbst.

Du wirst sehen es wird dann einiges leichter in Deinem Leben, wenn Du regelmäßig deine Komfortzone verlässt, dein Erfolgs-Tagbuch jeden Tag machst; – du musst doch nicht alles gleich radikal ändern, mache kleine Schritte, der Rest kommt von alleine.

Ich wünsche Dir auf jedenfall viel Spaß dabei, eben auch das Du nicht aufgibst zu kämpfen, für das Ziel oder den Wunsch, die Leidenschaft nachdem was Du suchst, vor allem mit viel Spaß und Dankbarkeit.

Schreibe mir, schreibe einen Kommentar, teile es einfach allen mit, ob du deine Lösung gefunden hast.

Also bis dann.

antjescholz-mlm.de

P.S: Im Übrigen bin ich der Meinung, sei ehrlicher zu Dir selbst.

Mit sonnigen Grüßen
Was hat ein Affe mit Deiner Komfortzone zu tun

Antje 

Also mach den Schritt, einfach unten eintragen und hole dir Deine Werkzeuge, die dich ein wenig dabei unterstützen soll, deine Leidenschaft, dein LifeStyle zu finden.

Dein Hamsterrad NEIN Danke Paket

 

2 thoughts on “Was hat ein Affe mit Deiner Komfortzone zu tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*